Weitere Artikel



Vodafone Arena, das neue Zuhause des Besiktas


Istanbul - Vodafone ArenaIstanbul - Vodafone Arena05.08.2016: Ende März 2016 wurde der Bau des neuen Heimstadions des türkischen Klubs Besiktas Istanbul für 42 000 Zuschauer beendet. Es war bereits an der Zeit. Das ehemalige alte Stadion diente dem Klub nämlich 66 Jahre lang (1947 - 2013). Die Baukosten der neuen Vodafone Arena betrugen beinahe 100 Millionen Dollars. Mit seiner modernen Ausstattung und seinem Komfort gehört das neue Stadion natürlich zur Weltspitze. Man kann sich fragen, ob dem neuen Stadion zur Perfektion ein schließbares Dach nicht fehlt. Ein solches Dach ist jedoch angesichts der türkischen klimatischen Bedingungen nicht vonnöten.

Zum Artikel


Allianz-Stadion, das neue Zuhause des SK Rapid Wien


Wien - Allianz-StadionWien - Allianz-Stadion01.08.2016: Die offizielle Eröffnung des Allianz-Stadions, die am Samstag, den 16. Juli 2016, stattfand, war großartig. Die Heimmannschaft hieß bei dieser Gelegenheit den englischen Giganten FC Chelsea willkommen (2:0). Die Fans konnten das neue Stadion eine Woche später genießen, als SK Rapid die neue Saison 2016/17 mit dem Spiel gegen SV Ried eröffnete (5:0). In nächsten Tagen wurde hier die Qualifikationsrunde der UEFA Europa League ausgetragen.

Zum Artikel


Atlético Madrid zieht im Jahre 2017 in ein neues Stadion ein


Madrid - Estadio La PeinetaMadrid - Estadio La Peineta18.07.2016: Estadio La Peineta, ursprünglich als olympisches Stadion geplant, wird ab 2017 dem Atlético Madrid dienen. An der Stelle des athletischen Stadions, aus dem nur die Konstruktion der Haupttribüne erhalten wurde, wird zurzeit eine riesengroße Arena für beinahe 74 000 Zuschauer gebaut. Das ursprüngliche Estadio La Peineta, das im Jahre 1994 gebaut wurde, sollte zum Hauptschauplatz der Olympischen Sommerspiele 2016, gegebenenfalls der Olympischen Sommerspiele 2020 werden. Die Kandidatur Spaniens scheiterte jedoch in beiden Fällen. Es wurden Brasilien und Japan bevorzugt.

Zum Artikel



Stade de France – der Hauptaustragungsort der Euro 2016


Paris - Stade de FranceParis - Stade de France

10.07.2016: Das französische Nationalstadion, das sich nördlich vom Pariser Stadtzentrum im Stadtviertel Saint-Denis befindet, wurde hauptsächlich für die Weltmeisterschaft 1998 gebaut. Das Stade de France mit jetziger Kapazität von über 81 000 Zuschauern wurde damals zum größten Stadion Frankreichs und zum Hauptaustragungsort der Weltmeisterschaft. Im Rahmen der Weltmeisterschaft 1998 wurden hier insgesamt neun Spiele ausgetragen, darunter das Eröffnungsspiel und das Finale.

Zum Artikel



Eine Vorstellung des neuen Stadions in Lyon für EURO 2016
 

Lyon - Parc OLLyon - Parc OL

06.07.2016: Das erste Spiel im Jahr 2016 trug Olympique Lyon auf dem neuen gleichnamigen Stadion Parc Olympique Lyonnais gegen Troyes aus. Die Heimmannschaft gewann 4:1. Die Entscheidung, ein neues Stadion zu bauen, wurde getroffen, nachdem es klar geworden war, dass die Europameisterschaft 2016 in Frankreich stattfinden wird. Auf dem Stadion werden vier Gruppenspiele, ein Achtelfinale und ein Semifinale ausgetragen werden. Die Kapazität des Stadions beträgt fast 60 000 Zuschauer.

Zum Artikel


Eine Vorstellung des Stadions in Nizza für Euro 2016


Nice - Allianz RivieraNice - Allianz Riviera01.07.2016: Die Allianz Gruppe verband ihren Namen mit einem nächsten Fußballstadion. Nach der Allianz Arena in München trägt seit 2013 das neue Stadion in der französischen Stadt Nizza den ähnlichen Namen - Allianz Riviera. Das Stadion des Erstligisten OGC Nizza ist jedoch nicht das letzte Stadion, das den Namen der Allianz Gruppe trägt. Im Jahre 2016 wurde in der österreichischen Hauptstadt das neue Allianz Stadion für den SK Rapid Wien fertiggestellt. Welches Stadion wird als Nächstes nach der Allianz Gruppe benannt?

Zum Artikel


Ein Mehrzweckstadion in Lille bei der Euro 2016


Lille - Stade Pierre-MauroyLille - Stade Pierre-Mauroy26.06.2016: Im Jahre 2012 wurde in Lille ein Mehrzweckstadion für die Europameisterschaft 2016 sowie für den Bedarf der dortigen Mannschaft OSC Lille gebaut. Das Stadion fasst 50 000 Zuschauer. Dank seinem einzigartigen verschiebbaren Spielfeld und schließbaren Dach dient das Stadion neben Fußball auch anderen Sportarten. Die Baukosten betrugen 282 Millionen Euro. An dem Bau beteiligte sich finanziell die Gesellschaft Eiffage, die bis 2043 aus der kommerziellen Nutzung des Stadions profitieren wird.

Zum Artikel


http://Www.Pkwteile.de

© 2014 - 2017 FussballStadienWelt.de | Kontakt | Impressum |

Folgen Sie uns auf

Facebook

Einladung

World Stadium Congress 2017 - Doha, Qatar

Anzeige