Hersteller von Sporpokalen

Das neue Stadion in Tehelné pole kann man 2018 erwarten

Bratislava - Tehelné poleBratislava - Tehelné pole 16.01.2017: Noch vor kurzem gab es in der Slowakei kein neuzeitiges Stadion. Diese Situation wurde durch die Eröffnung der neuen City Arena in Trnava für 19 200 Zuschauer im Jahre 2015 geändert. Bis dahin war das modernste slowakische Stadion das Štadión MŠK Žilina mit der Kapazität von 11 000 Plätzen, das im Jahre 2010 umfangreich umgebaut wurde.

Jetzt ist das Nationalstadion in Bratislava an der Reihe, dessen Bau im September 2016 an der Stelle des früheren Stadions in Tehelné pole startete. Das lang erwartete Nationalstadion soll im Jahre 2018 fertiggestellt werden und dem ŠK Slovan Bratislava völlig zur Verfügung stehen.

Die allerersten Erwägungen über das neue slowakische Nationalstadion waren bereits im Jahre 2006 zu hören. Zu einem langfristigen Problem wurde jedoch die Struktur der Finanzierung. Dieses Problem schien im Jahre 2013 gelöst zu sein, als der Baubeginn erwartet wurde. Es wurde geplant, dass man bereits im Jahre 2015 im neuen Stadion spielen wird. Schließlich kam es im Jahre 2013 nur zum Abriss des alten Stadions und es dauerte weitere drei Jahre, bis der Bau wirklich begann.

 

Tehelné pole (2018)

Tehelné pole (1940 - 2013)


Anfang September 2016 fing der Bau des Nationalstadions für 22 000 Zuschauer tatsächlich an. Das moderne Stadion, dessen Baukosten etwa 75 Millionen Euro betragen, wird größtenteils von einem Privatinvestor finanziert, mir einer Unterstützung des Staates in der Höhe von 27,2 Millionen Euro.


Tehelné pole (2018), Kapazität: 22 000

Foto: www.skslovan.com, Projekt: www.cubedesign.sk
.


Tehelné pole (1940 - 2009), Kapazität: 30 085


Das Stadion in Tehelné pole mit einer Kapazität von 30 000 Zuschauern wurde im Jahre 1940 gebaut. Den ersten internationalen Match spielte hier in demselben Jahr Slovan Bratislava gegen Hertha Berlin. Im Jahre 1955 wurde die Kapazität auf 50 000 Zuschauer erhöht, es handelte sich überwiegend um Stehplätze. Zehn Jahre später wurde im Stadion künstliche Beleuchtung installiert und im Jahre 1975 eine überdachte Tribüne gebaut. Seit 1993 bietet das Stadion in Tehelné pole nur Sitzplätze, wodurch die Kapazität auf 30 087 Zuschauer sank.

Das letzte Spiel der Nationalmannschaft wurde hier am 14. November 2009 und das letzte Spiel überhaupt am 25. November 2009 ausgetragen. Von dieser Zeit an kam das Stadion herunter, bis es 2013 abgerissen wurde.
 
Foto: www.skslovan.com
.


Slovan Bratislava - Pasienky, Kapazität: 11 907


Der ŠK Slovan Bratislava trägt seit 2009 seine Heimspiele im Stadion Pasienky - in der Heimspielstätte des heutigen Drittligisten Inter Bratislava - aus. Aus diesem Grund wurde das Stadion Pasienky im Jahre 2010 rekonstruiert.
   
Foto: Šimon Škula (CC BY-SA 4.0)
 


Modernisierung der slowakischen Stadien


Die slowakische Regierung verabschiedete früher die Zuwendung von weiteren 45 Millionen Euro für die Rekonstruktion weiterer zwanzig Fußballstadien. Ein erheblicher Teil dieser Zuwendung wurde jedoch bereits für den Bau des neuen Stadions in Trnava verwendet. Weil es in der Slowakei in absehbarer Zeit keine großen Stadien gebaut werden sollen, kann man den Rest der finanziellen Unterstützung für die Rekonstruktion der bestehenden kleineren Stadien benutzen. Diese Finanzspritze kann dem slowakischen Fußball erheblich zu gute kommen.

FussballStadienWelt.de |

Diskuze

blog comments powered by Disqus

Počet zobrazení: 3705

© 2014 - 2017 FussballStadienWelt.de | Kontakt | Impressum |

Empfiehlt

Stadiums and arenas Assia summit

Anzeige