Hersteller von Sporpokalen

Eine Erinnerung an das Parkstadion, das frühere Zuhause von Schalke 04

Gelsenkirchen - ParkstadionGelsenkirchen - Parkstadion 25.05.2015: Von 1973 bis 2001, bevor Schalke 04, der beliebte Klub bergmännischer Herkunft aus Gelsenkirchen, in die modernere Veltins Arena umzog, war das Parkstadion sein Zuhause gewesen. Während seiner beinahe zwanzigjährigen Ära erlebte das Parkstadion nicht nur die Fußball-Weltmeisterschaft, sondern auch Konzerte berühmter Musiker wie Michael Jackson, The Rolling Stones oder Pink Floyd. Die ersten Pläne für den Aufbau eines größeren Stadions für Schalke 04 bereitete die Klubleitung am Anfang der 60er Jahre vor.

Bis dahin trug Schalke seine Heimspiele in der Glückauf-Kampfbahn aus, die über eine Kapazität von 34 000 Zuschauer verfügte. Die Verhandlungen betreffend den Bau des Parkstadions dauerten bis Oktober 1967, als der Stadtrat dem Bau schließlich zustimmte. Die Ratsmitglieder überzeugte die bevorstehende Weltmeisterschaft 1974 in Deutschland und damit verbundene Sehnsucht, die gastgebende Stadt zu werden. Der Bau begann zwei Jahre später und am 4. August 1973 wurde das Parkstadion durch ein Freundschaftsspiel zwischen Schalke und Feyenoord Rotterdam feierlich eröffnet.
 
Während der Weltmeisterschaft 1974 war das Parkstadion der Austragungsort von fünf Wettkämpfe. Bis heute hält das Parkstadion einen statistischen Primat - Jugoslawien errang hier den bis heute höchsten Sieg in der Geschichte der Weltmeisterschaft, als es Zair 9:0 besiegte. Vierzehn Jahre später wurden im Parkstadion zwei Wettkämpfe der Europameisterschaft 1988 ausgetragen. Nicht zuletzt fand hier auch die erste Runde des Endspiels des UEFA-Pokals 1997 zwischen Schalke und Inter Mailand statt.
 
Foto: Arne Müseler (CC BY-SA 3.0 de)
 
Das Stadion wurde alt und am Anfang der 90er Jahre wurde es schon laut über seine Nachteile gesprochen. Zu den Nachteilen zählten z. B. ein nicht ausreichender Besucherkomfort, die große Entfernung der Oberränge vom Spielfeld, ein fehlendes Dach und andere kleine Mängel. Aus diesem Grund begann Schalke 04 über ein ganz neues Stadion nachzudenken. Zu diesem erträumten Stadion wurde letztendlich die Veltins Arena, deren Bau im Jahre 1998 begann. Die offizielle Eröffnung fand drei Jahre später statt.
 
Foto: Stephan Hoogerwaard


Das letzte Spiel im Parkstadion spielte Schalke 04 gegen SpVgg Unterhaching am 19. Mai 2001. Es war ein außerordentliches Spiel. Nach dem Sieg 5:3 konnte nämlich Schalke vor 65 000 Zuschauern seinen historisch ersten Titel in der Liga erlangen und sich stilvoll von seinem Zuhause verabschieden. Bayern glich jedoch in der vierten Minute der Zusatzzeit gegen Hamburg aus und die Freude der Schalke-Fans wandelte er dadurch in eine bittere Enttäuschung um.

Foto: Walter Koch, Lizenz: CC BY-SA 4.0
 
 
Autor: Jiri Vojkovsky |

Diskuze

blog comments powered by Disqus

Počet zobrazení: 8722

© 2014 - 2017 FussballStadienWelt.de | Kontakt | Impressum |

Empfiehlt

Stadiums and arenas Assia summit

Anzeige