Hersteller von Sporpokalen

Neues Fußballstadion in Karlsruhe: Vergabeverfahren gestartet

Karlsruhe - WildparkstadionKarlsruhe - Wildparkstadion 14.02.2017: Das Wildparkstadion in Karlsruhe soll erweitert werden, zudem soll die Infrastruktur rund um das Stadion den modernen Anforderungen angepasst werden. Nachdem zwischenzeitlich die Einigung von Stadt Karlsruhe mit dem KSC auf der Kippe stand, gibt es gute Nachrichten aus Karlsruhe: Endlich sind die Verträge für das neue Fußballstadion in Karlsruhe unterschrieben und das Vergabeverfahren für den Bau kann beginnen.

Nachdem sich der Karlsruher Oberbürgermeister Frank Mentrup und der KSC-Präsident Ingo Wellenreuther zur Unterzeichnung der fehlenden Verträge getroffen haben, ist es amtlich - Karlsruhe bekommt ein neues Fußballstadion. Das Projekt kostet 113 Millionen Euro und sowohl der Karlsruher SC als auch die Stadt Karlsruhe beteiligen sich an den Kosten. Hierbei streckt die Stadt Karlsruhe den Gesamtpreis vor, der KSC zahlt es als Pächter des Stadions zurück.

Dass Karlsruhe durch ein neues Stadion die Chance auf ein neues Wahrzeichen habe, betonte KSC-Präsident Ingo Wellenreuther, der auch von einem „historischen Moment für den KSC“ sprach. Der Unterzeichnung war ein langer Streit zwischen dem Karlsruher SC und der Stadt Karlsruhe vorausgegangen - das Projekt stand zwischendurch auf der Klippe, wäre fast abgeblasen worden. Dabei waren nur Detail strittig, beispielsweise ob der Karlsruher SC als Pächter benachteiligt wäre. Letztendlich konnte man sich auf alle Punkte einigen und nun sind sämtliche Verträge unterzeichnet.

Zdroj: Augenstein (CC BY-SA 3.0)



Stadion könnte bereits 2020 fertig sein


Der Zweitligist bestreitet seine Heimspiele derzeit im Wildparkstadion. Nach dem Ende der Ausschreibung soll die alte Haupttribüne abgerissen werden und der Wildpark wird vollständig renoviert - das wird auch während des Spielbetriebs der zweiten Liga stattfinden, wobei der Spielbetrieb nicht eingeschränkt werden soll. Die Erweiterung auf 35.000 Plätze ist nicht die einzige Erneuerung im Wilparkstadion - auch die umgebende Infrastruktur soll gemäß der Pläne verbessert werden, durch neue Parkplätze im näheren Umfeld, durch Radwege sowie durch neue Beleuchtungsanlagen.

Bis 2020 soll das neue Stadion fertiggestellt werden, im Jahr 2017 könnten bereits die ersten Arbeiten stattfinden. Nun muss aber zunächst das Vergabeverfahren abgeschlossen werden, in dem das Projekt einem Bauunternehmen übergeben wird. Die Stadt Karlsruhe hat bereits einige das Stadion umgebende Grundstücke gekauft, um die Erweiterung des Stadions veranlassen zu können. Hier soll ein neuer Trainingsplatz errichtet werden, auch ein Parkhaus soll dort entstehen.

Foto: Sven Scharr (CC BY 3.0)


Gemäß eines neuen Sicherheitskonzepts sollen die Fans der gegnerischen Mannschaften durch die verbesserte Infrastruktur im neuen Wildparkstadion besser voneinander getrennt werden, wozu zusätzliche Wege errichtet werden müssen. Welche Kosten die Stadt Karlsruhe für die beiden Grundstücke vorstreckte, ist nicht bekannt.

Das Wildparkstadion in Karlsruhe ist Fans der zweiten Liga sicher bekannt. Welche Leistungen Karlsruhe in der aktuellen Saison erbringt, ob es beispielsweise noch Chancen auf den Aufstieg in die zweite Liga hat - auf solche Fragen können Sportwetten platziert werden. Nutzen Sie dabei jedoch einen Bonus; Angebote finden sich auf sportwetten.net/bonus/.
 

Diskuze

blog comments powered by Disqus

Počet zobrazení: 1790

© 2014 - 2017 FussballStadienWelt.de | Kontakt | Impressum |

Empfiehlt

Stadiums and arenas Assia summit

Anzeige