Hersteller von Sporpokalen

Stadion-Tour von der Wiege des Fußballs bis nach Nordkorea

Manchester - Old TraffordManchester - Old Trafford 24.01.2018: Was im alten Rom das Kolosseum war, sind heute die Stadien. Hier kann man sich an sportlichen Großereignissen, Turnieren und Meisterschaften in allen möglichen Sportarten erfreuen. Häufig dienen die Arenen auch als Schauplatz für Konzerte und andere Veranstaltungen. Wir wollen euch einige der schönsten, größten und kuriosesten Stadien der Welt vorstellen.



Old Trafford


Da in Deutschland die Arenen in aller Regel für Fußballspiele genutzt werden, wollen wir unsere Reise im Mutterland des Fußballs beginnen - England. Das Old Trafford, Heimstätte des englischen Rekordmeisters Manchester United. Bereits seit 1908 wird auf dem ehrwürdigen Rasen die Jagd nach dem runden Leder ausgeübt. Seit seiner Eröffnung hat dieser Fußballtempel schon so einige Highlights erlebt, seien es Europa- und Weltmeisterschaften oder aber das Finale der Champions League im Jahre 2003, das der AC Mailand im reinitalienischen Endspiel gegen Juventus Turin mit 3:2 im Elfmeterschießen gewann. Das Theatre of Dreams, wie das Old Trafford auch genannt wird, fasst 75.653 Zuschauer.
 
Old Trafford, Photo: www.groundhopping.se


Anfield Road


Wir bleiben in England, genauer gesagt führt uns unsere Tour nach Liverpool, Heimatstadt der Beatles und natürlich des FC Liverpool. Der 15-malige englische Meister trägt seine Heimspiele an der Anfield Road vor 54.074 Zuschauern aus. Die Fan-Tribüne, genannt The Kop, sorgt schon vor Spielbeginn für Gänsehaut. Die Anhänger schwören sich lautstark mit der wohl bekanntesten Fußball-Hymne "You'll never walk alone" auf die Begegnung ein. Alleine deswegen lohnt sich ein Besuch an der Anfield Road.


Signal Iduna Park


In England könnten wir noch eine ganze Reihe an sehenswerten Stadien aufzeigen, sei es das Wembley-Stadion oder aber das Syndgate Road in Sheffield, dem ältesten Fußballstadion der Welt. Allerdings geht unser Trip bereits weiter nach Deutschland und zwar ins Ruhrgebiet nach Dortmund. Der Signal-Iduna-Park beheimatet Borussia Dortmund und darüber hinaus auch 81.000 Fans. Die britische Zeitung The Telegraph kürte den schwarz-gelben Fußballtempel jüngst zum besten Stadion Europas.
 
Signal Iduna Park, Photo: www.tobz.de


Luschnniki Stadion


Unsere Reise geht weiter nach Madrid? Barcelona? Nein, wir reisen nach Russland. Hinsichtlich der WM im kommenden Jahr gilt es auch das eigens für die WM renovierte Luschniki Stadion zu nennen. Hier wird das Finale der Weltmeisterschaft stattfinden und anschließend der Sieger gekürt. Die WM Quoten für eine erfolgreiche Titelverteidigung der deutschen Elf in Moskau stehen unter keinem schlechten Stern. Die Finalisten werden vor 81.000 Zuschauern um den goldenen Pokal fighten. Unter anderem fand hier auch die Leichtathletik-WM 2013 statt.
 


Estadio do Maracana


Dieses Stadion kennt in Deutschland spätestens seit 2014 jedes Kind. Im Estadio do Maracana in Rio de Janeiro holte die deutsche Nationalmannschaft am 13. Juli 2014 im Endspiel gegen Argentinien ihren vierten Weltmeistertitel. 1950 galt das Maracana mit einer Kapazität von 200.000 Zuschauern gar als größtes Fußballstadion der Welt. Mittlerweile bietet das Maracana nach einigen Umbauten nur noch 78.838 Plätze.
 

Stadion Erster Mai in Pjöngjang


Das größte Stadion der Welt steht übrigens in Nordkorea in Pjöngjang. 150.000 Zuschauer konnte das Stadion Erster Mai beherbergen. Nach Umbauarbeiten passen aktuell aber immer noch 114.000 Zuschauer in die Arena. Das Stadion streckt sich über acht Etagen und hat neben einem Fußballplatz und einer Leichtathletikanlage auch eine Schwimmhalle, einen Speisesaal und eine weitere Laufbahn im sechsten Stock.
    0664 - Nordkorea 2015 - Pjöngjang - Stadion

Diskuze

blog comments powered by Disqus

Počet zobrazení: 98

© 2014 - 2017 FussballStadienWelt.de | Kontakt | Impressum |

Empfiehlt

Stadiums and arenas Assia summit

Anzeige