Hersteller von Sporpokalen

Was sie über das Fußballstadion in Sydney nicht wussten

Sydney - Allianz StadionSydney - Allianz Stadion 08.08.2017: Das Stadion in Sydney - früher das größte Fußballstadion in ganzem Australien - wurde vor allem durch die Olympischen Spiele 2000 bekannt. Dieses Stadion mit aktueller Kapazität von 45 500 Zuschauern, das überwiegend als Austragungsort für Rugby-Spiele genutzt wird, wurde im Jahre 1988 gebaut. Das Stadion, das seit 2012 den Namen der Allianz-Gruppe trägt, ist nicht nur durch die Olympischen Spiele, sondern auch durch sein einzigartiges Aussehen bekannt, das ihm seine wellenartige Überdachung verleiht.

Das Stadion in Sydney trägt den Namen Allianz, der bereits mit mehreren berühmten Stadien weltweit verbunden ist. Meist bekannt ist unbestritten die Allianz Arena in München. Während der Europameisterschaft 2016 in Frankreich konnten Sie sich mit der Allianz Riviera in Nizza bekannt machen. Voriges Jahr eröffnete der SK Rapid Wien sein neues Stadion auch unter dem Namen Allianz. Ein weiteres bedeutsames Stadion der Allianz-Gruppe befindet sich in der brasilianischen Stadt São Paulo.

Die Nutzung des Allianz Stadions: Lassen wir uns nach Sydney zurückkehren. Das Allianz Stadium ist Heimstadion mehrerer Mannschaften, und zwar zwei Rugby-Mannschaften (Sydney Roosters a NSW Waratahs) und eines Fußballklubs (Sydney FC). Der Sydney FC gewann in Jahren 2006 und 2010 den Meistertitel in der australischen A-League und im Jahre 2005 gewann er sogar den OFC Champions Cup, der von der Ozeanischen Fußball-Konföderation organisiert wird. Ab und zu spielt im Allianz Stadium auch die australische Fußballnationalmannschaft, die unter dem Spitznamen Socceroos bekannt ist. Die Socceroos nahmen viermal an der Fußballweltmeisterschaft teil (1974, 2006, 2010, 2014). Während der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien erlangte Australien keinen Punkt und belegte den letzten Platz.

 

Foto: Adam.J.W.C. (CC BY-SA 2.5)
 
 
Stadiondominante: Wie bereits erwähnt, die Stadiondominante stellt seine wellenartige Überdachung dar. Das stellenweise durchlässige Dach lässt die Sonnenstrahlen auf das Gras fallen und schützt genügend das Spiel und die Zuschauer vor dem windigen Wetter. Ein weiterer Vorteil dieses Überdachungstyps ist, dass das Dach den Lärm aus Tribünen in das Stadion zurückstrahlt, wodurch eine optimale Sportatmosphäre geschaffen wird. Leider bedeckt das Dach nicht das ganze Stadion.



Foto: Frank Jasperneite
 

Rekordbesuch in Sydney: Die Rekordzahl der Besucher verzeichnete das Stadion im Oktober 1993, als hier das Qualifikationsspiel für die Fußball-Weltmeisterschaft zwischen Australien und Argentinien (1:1) ausgetragen wurde. Das Spiel sahen sich 43 967 Zuschauer an. Obwohl so große Spiele im Allianz Stadium seit den Olympischen Spielen 2000 nicht mehr stattfinden, werden in Sydney immer interessante Wettkämpfe ausgetragen. Die Schlussfeier der Olympischen Sommerspiele 2000 schauten sich über 110 000 Zuschauer an. Nach den Olympischen Spielen wurde die Kapazität - vor allem durch die Demontage der Tortribünen - auf 45 500 Plätze gesenkt.



Foto: Frank Jasperneite


Vor dem Stadion steht eine Statue des australischen Lieblingsspieler:
Einer der berühmtesten und beliebtesten australischen Spieler, der im Stadion in Sydney spielte, war John Norman Warren. Während seines Lebens war er ein großer Anhänger des australischen Fußballs. Nach der Beendung seiner Kariere wurde er zum Trainer der internationalen australischen Fußballmannschaften. Nach dem er die Fußballschuhe endgültig ausgezogen hatte, wurde er zum Kommentator. Kurz vor seinem Tod (2004) erteilte ihm die FIFA für sein Verdienst den Verdienstorden des Weltverbandes (FIFA Order of Merit). Auch deswegen steht heutzutage seine Statue vor dem Allianz Stadium in Sydney.
 

Diskuze

blog comments powered by Disqus

Počet zobrazení: 102

© 2014 - 2017 FussballStadienWelt.de | Kontakt | Impressum |

Folgen Sie uns auf

Facebook

Empfiehlt

Hersteller von Sportpokalen World Stadium Congress 2015 - St Regis Hotel, Doha, Qatar Sporticos.com

Anzeige