Hersteller von Sporpokalen

Wie sich Old Trafford mit der Zeit änderte

Manchester - Old TraffordManchester - Old Trafford 19.04.2015: Old Trafford ist das Stadion der ‘‘The Red Devils‘‘ aus Manchester, das schon die 100. Jubiläumsfeier, seitdem dort das erste Spiel stattfand, hinter sich hat. In der langen und reichen Geschichte erlebte Old Trafford viele bedeutungsvolle Ereignisse und musste sich natürlich auch einer Menge Rekonstruktionen unterziehen. Davon entstand ein der berühmtesten Stadien der Welt, das wahrscheinlich noch andere Umbauwerke erwartet, einschliesslich der Erhöhung der Kapazität auf 96 000 Plätze.

Damit würde Old Trafford auch das weltbekannte Wembley mit der Kapazität von 90 000 Zuschauer übersteigen. Old Trafford wurde im Jahre 1910 festlich geöffnet. Manchester United zog hierher aus dem alten Stadion auf Bank Street in Clayton um. Das neue Stadion wurde in 1909 im westlichen Teil Manchesters gebaut und kostete damals eine Rekordsumme: 60 000 Pfund. Für die Pläne des Stadions war Archibald Leitch, ein berühmter schottischer Architekt, verantwortlich. Er entwarf vorher auch andere Fußballprojekte, wie das nationale Stadion in Schottland Namens Hampden Park, Ibrox Stadium, wo Glasgow Rangers spielen, und White Hart Lane - das zu Hause von Tottenham Hotspur.

In den Jahren von 1911 bis 1915 fand hier das Finale FA Cups statt. Während des zweiten Weltkriegs wurde Old Trafford sehr hart beschädigt und so mussten United auf das Stadion Maine Road ihres größten Nebenbuhlers – Manchester City – umziehen. In 1966 war Old Trafford einer der Schauplätze der Weltmeisterschaft und es waren da einige Spiele zu sehen. Vier Jahre später, in 1970 gelang es Old Trafford, wieder das FA Cup Finale zu organisieren, diesmal zwischen Chelsea und Leeds United. In den 70. Jahren bekam Old Trafford als das erste Stadion den Zaunschutz gegen die Vandalen. Mitten 60. Jahre ging das Stadion die erste Veränderung ein, als man die Nord- und die Osttribüne bearbeitete: vorne wurde eine Terrasse gebaut und dahinten gab es eine große Menge Sitzplätze.
   

Old Trafford, Eröffnung: 1910, Kapazität: 75 635

Foto: Airviews Photography (CC BY-ND 2.0)

Anfangs 90. Jahre, nach dem tragischen Unfall in Hillsbrough, verlangte Taylor Report, dass alle Top Teams in England den Zuschauern keine Stehen-, sondern nur Sitzplätze anzubieten haben. Der Hauptplan der 60. Jahre wurde damit gefertigt, aber die Kapazität sank dramatisch und es gab nur für 44 000 Fans Platz. Das klang den Leitern des Clubs viel zu wenig zu sein und so begann man allmählich zwischen den Jahren 1995 und 2002, die Kapazität wieder nach oben zu schieben, bis Old Trafford achtbarweise 76 212 sitzende Zuschauer bedienen konnte. Hauptsächlich wurde „The North Stand“ umgebaut, womit diese Tribüne die Höhe von 61 Meter erreichte und auch das größte Dach im ganzen Europa kriegte. Das Aufbauen des Areals, zusammen mit dem Manchester United Museum, dass mit 3 Stockwerken und mit einem Raum für Trophäen, der immer voll ist, prahlen kann, kostete insgesamt 19 Millionen Pfund. Auf diesem Stadion fand auch das Halbfinale Euros im Jahre 1996 statt und wer hierher in 2003 kam, konnte auch das Champions League Finale sehen.
 
Autor: Jiri Vojkovsky | Foto: www.arnemadsen.dk

Diskuze

blog comments powered by Disqus

Počet zobrazení: 11939

© 2014 - 2017 FussballStadienWelt.de | Kontakt | Impressum |

Empfiehlt

Stadiums and arenas Assia summit

Anzeige